Zurückliegendes

03/ 2019 – unterwegs mit dem Ensemble Modern

06.03 .2019, 19:30 London Roundhouse
09.03. 2019, 20:00 Kölner Philharmonie
10.03. 2019, 20:00 Hamburg Elbphilharmonie 
Werke von Messiaen, Ligeti, Benjamin, Ustwolskaja, Boulez
mit Sir George Benjamin

3. Februar 2019 um 11:00 im Balkonsaal im Schloss Hohenheim

Klarinetten-Quartette
W.A. Mozart Klarinettenquintett A-Dur KV 581; J.Brahms: Klarinettenquintett h-moll op 115
Dominik Keller – Klarinette, Ulrike Stortz und Sophie Schuster – Violine, Janis Lielbardis – Viola, Friederike Kienle – Violoncello

25. November 2018, 11.00 celebration 18/19 tonArt

Kaisersaal im Amtsgericht,  Esslingen
u.a. mit Bernd Alois Zimmermann Sonate für Violine solo und
Enno Poppe 17 Etüden für Violine solo

26. und 27. Juni 2018

Synchronicity Wiederaufnahme im Theaterhaus Stuttgart

23. Juni 2018 in der Kirche St.Maria als… Black Holes ain’t so black

Tanz – Musik – Improvisation

11. Mai 2018 Kultursommer Germersheim

Walk 1&2 mit
Enno Poppe 17 Etuden
Saed Haddad aus Les Deux Visages de l’Orient
 
26. April 2018 Stein und Zeit
Vernissage der Ausstellung von Angelika Flaig und Klaus Madlinger
scanplus Galerie, Science Park Ulm
 
Adriana Hölszky:
like a bird hommage à Kurtag (2005)
La Dame à la Licorne (Nr. 1/ 2015)
Improvisationen zu den ausgestellten Werken

18. Februar 2018

Roadmovies im Rahmen des tonArt Festivals
Gemeindehaus am Blarerplatz, Esslingen
John Adams Road Movies
Christopher Trapani Sunflower-Suite
u.v.m.

18. Januar 2018

Dieselstrasse Esslingen
Steve Reich violin phase mit Tänzern
Georg Wötzer the Attack

mit Marina Gruen und Hygin Delimat (Tanz), Jürgen Kruse (Klavier)

18. November 2017
 
Huddersfield Contemporary Music Festival (HCMF)St. Paul’s Hall
 
Christopher Trapani: PolychROME (2017
Carola Bauckholt: Laufwerk – für Ensemble und Samples (2011)
Brian Ferneyhough: Umbrations – ein Werkzyklus nach Christopher Tye für Streichquartett & Ensemble aus 12 Spielern (2017)
 
Dirigent: Brad Lubman
Arditti Quartet & Ensemble Modern
 

15. Oktober 2017

Vernissage zur Ausstellung von Tobias Ruppert um 11:00 in der Städtischen Galerie Ostfildern

Improvisierte Live-Performance mit dem Künstler (s.auch Video)

Die Galerie als Ort der Begegnung, der Kommunikation und des Austausches sieht sich als Vermittlerin zwischen Kunst, Künstlern und Bürgern vor Ort. Diesen Anspruch unterstreicht Tobias Ruppert im Zeitraum von Mitte Oktober 2017 – Anfang Januar 2018. Er setzt als Künstler und Bürger Ostfilderns Impulse, ist Ideengeber. Die Galerie wird einmal mehr zum Aktionsfeld für unterschiedlichste künstlerische Disziplinen, Akteure und Besucher und bietet den Rahmen für die Begegnung professioneller Künstlerinnen und Künstler mit künstlerischen Amateuren, die sich in einem schöpferischen Prozess mit dem Begriff „mehrdimensional“ auseinandersetzen. Dabei spielen Kooperationen zwischen unterschiedlichen Partnern eine ebenso wesentliche Rolle wie das Cross-Over aus Bildender Kunst, Theater, Literatur, Architektur, Tanz/Performance und Musik. Während der Laufzeit der Schau werden sich zahlreiche Präsentationen in loser Folge aneinander reihen, die über den gesamten Zeitraum ein Panoptikum an künstlerischer, wie gesellschaftlicher Vitalität und Kreativität widerspiegeln.

 

13. Oktober 2017

Karlsruher Festival für Musik unserer Zeit – Veltesaal der Musikhochschule Karlsruhe
Isang Yun: Streichquartett Nr. 4
mit Corinna Canzian, Paul Beckett und Eva Böcker

 

16. September 2017

Konzert zur Eröffnung von Kunst im 3eck in der Versöhnungskirche Degerloch
Saed Haddad: Les Deux Visages de l’Orient
Ulrike Stortz – Violine

 

02. Juli 2017

Michaelskirche Heidenheim
Kurtag: 8 Duos op. 4 (Cimbalom und Geige)
pas a pas – nulle part op. 36 (Streichtrio, Schlagzeug und Stimme)
Frank Wörner, Bariton
Ennikö Ginzery, Cimbalom
Michael Kiedaisch, Schlagzeug
Ulrike Stortz, Thomas Gehring und Christian Pfeiffer, Streichtrio

22. Juni 2017

Sommerfest in der Villa Massimo in Rom
       Saed Haddad: Les Deux Visages de l’Orient

17. Juni 2017

20:30 Uhr, Muziekgebouw Amsterdam
im Rahmen von »Holland Festival« mit dem Ensemble Modern
Ruang Suara – zeitgenössische Musik aus Indonesien

1. Juni 2017 – Synchronicity

© Nadja Weber

weitere Vorstellungen 2. und 3. Juni 2017, je 20.30 Uhr

im FITZ! Zentrum für Figurentheater, Stuttgart

Mitwirkende:
Tanz: Hygin Delimat, Marina Grün
Violine: Ulrike Stortz
Percussion/Musikdesign: Benedikt Immerz
Lichtdesign: Alexander Joseph
Medien: Nadja Weber
Produktion: Katharina de Andrade Ruiz
Idee, Choreografie, Regie: Juliette Villemin

Rennen wir nicht alle der Zeit hinterher und wünschen uns einfach auch mal, dass die Zeit still
steht? Mit diesem subjektiven Gefühl befasst sich die komplexe Tanz-, Klang- und
Medienperformance SYNCHRONICITY, ein dynamisches Zeitstück von Choreografin Juliette
Villemin. Als zeitbasierte Kunstformen, denen Flüchtigkeit und Bewegung eingeschrieben sind,
treffen Tanz, Musik- und Klangkunst sowie Licht- und Mediendesign in diesem Projekt
aufeinander. Es ist ein sinnliches Ereignis über den richtigen Augenblick. Die Aufhebung der Zeit, eine Utopie?

24. Mai 2017

19:00 Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstrasse

© Jakup Zeyrek

 

Vernissage Angelika Flaig „Gezeiten – Mythos Wasser“  Installationen und grafische Zyklen
Preisverleihung der Kunststiftung Sabine Hoffmann an Angelika Flaig
Adriana Hölszky:
Klangwaben Signale für Violine solo (1993)
like a bird hommage à Kurtag (2005)
La Dame à la Licorne (Nr. 1/ 2015)

01. April 2017

15:00 Galerie „Brand.Sanierung“ in Weißenfels
Vernissage zur Ausstellung Angelika Flaig
Adriana Hölszky: like a bird (hommage à Kurtag 2005) La Dame à la Licorne (Nr. 1/ 2015)

 

19. März 2017

11.00 Kaisersaal im Amtsgericht, Ritterstrasse 8-10, Esslingen

Winterreise (UA)Franz Schubert, bearbeitet und mit Zwischenspielen ergänzt von Albrecht Imbescheid

Frank Wörner, Bass mit dem tonArt-Streichquartett (Ulrike Stortz, Thomas Gehring, Katharina Friederich, Barbara Borgir) und Ulrich Schlumberger, Akkordeon

05. März 2017

11:00 St. Josef, Stuttgart Feuerbach, Oswald – Hesse – Straße 74
Neue Musik in St. Josef

Luigi Nono: „Hay que caminar“ sognando für 2 Violinen (1989) mit Monika Hölszky-Wiedemann

 

01. März 2017

15:00 St. Antonius, Stuttgart Hohenheim, Paracelsusstraße 87
Aschermittwoch der Künstler

Luigi Nono: „Hay que caminar“ sognando für 2 Violinen (1989) mit Monika Hölszky-Wiedemann

 

02. Oktober 2016

17:00 Museum im Kleihues-Bau (Stuttgarter Str. 93, Kornwestheim)

Finnissage mit Künstlergespräch zur Ausstellung Steinpartituren – Angelika Flaig – Hans Madlinger

Adriana Hölszky: like a bird (hommage à Kurtag 2005) La Dame à la Licorne (Nr. 1/ 2015)

 

19. Mai 2016

19:00 Galerie im Oberlichtsaal Sindelfingen

Vernissage zur Ausstellung renARTurierung mit Dorothea Geppert-Beitler,
Jose Santos, Ulli Heyd

Adriana Hölszky: like a bird (hommage à Kurtag 2005) La Dame à la Licorne (Nr. 1/ 2015)

 

14. Februar 2016

17:00 Esslingen, Münster St. Paul, Marktplatz

Kurtag: 8 Duos op. 4 (Cimbalom und Geige)
pas a pas – nulle part op. 36 (Streichtrio, Schlagzeug und Stimme)

 

23. Januar 2016

20:00 Esslingen, Gemeindehaus am Blarerplatz im Rahmen von tonArt

aus Saed Haddad: Les Deux Visages de l’Orient
Fazil Say: Streichquartett